Direkt zum Inhalt wechseln

Bühnenführungen und offene Probe am Pfingstwochenende

Während des Pfingstturniers des Reitervereins Ötigheim am Pfingstwochenende werden
auch die Volksschauspiele Ötigheim ihre Tore öffnen: Am Sonntag, 19. Mai 2024 gibt es für
alle Interessierten die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen von Deutschlands größter
Freilichtbühne zu werfen. Ab 10 Uhr werden jeweils zur vollen Stunde Bühnenführungen auf
dem weitläufigen Naturbühnengelände angeboten. Treffpunkt ist der Bühneneingang am
Tellplatzweg. Auch der VSÖ-Jugendbeirat ist an diesem Tag aktiv: Für alle kleinen Gäste
gibt es ein Kinderschminken. Am Pfingstmontag, 20. Mai 2024 sind Interessierte zur offenen
Probe eingeladen: Um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr gibt es die Möglichkeit, Regisseur
Stefan Haufe bei der Probenarbeit zu „Don Camillo und Peppone“ über die Schulter zu
schauen. Eine Anmeldung ist jeweils nicht erforderlich, das Angebot ist kostenfrei.

local_activity
Jetzt Tickets online kaufen
call
Rufen Sie uns an: 07222 968790
Schreiben Sie uns auf WhatsApp

Ein Blick zurück auf unser Programm 1983 Romulus der Große

Peter Selbach inszeniert 1983 Friedrich Dürrenmatts Romulus der Große, eine ungeschichtliche historische Komödie in vier Akten. Das Stück spielt vom Morgen des 15. bis zum Morgen des 16. März des Jahres 476 nach Christi Geburt in der Villa des Kaisers Romulus in Campanien. Die Rolle des Romulus, Kaiser von Westrom, spielt Peter Mauterer, seine Frau Julia wird von Bernadette Kölmel verkörpert. Handlung Kaiser Romulus Augustulus hält das römische Weltreich für unmoralisch und will es als Richter Roms liquidieren, indem er 467 n. Chr. tatenlos die einmarschierenden Germanen erwartet. Germanenfürst Odoaker freilich, ein leidenschaftlicher Hühnerzüchter wie Romulus, hat keinen sehnlicheren Wunsch, als sich zu unterwerfen, um so zu verhindern, dass die Germanen endgültig ein Volk der Helden werden. Romulus lehnt ab, geht in Pension, und Odoaker muss die Herrschaft antreten, schon ahnend, dass sein Neffe Theoderich ihn ermorden und ein blutiges Regiment errichten wird.