Direkt zum Inhalt wechseln
local_activity
Jetzt Tickets online kaufen
call
Rufen Sie uns an: 07222 968790
Schreiben Sie uns in WhatsApp

Ein Blick zurück auf unser Programm 1999 Die neuen Leiden des jungen W.

Ulrich Plenzdorfs Stück Die neuen Leiden des jungen W. wird 1999 auf der kleinen Bühne gespielt. Peter Selbach besorgt die Inszenierung. Als Edgar Wibeau ist Dominik Frey zu sehen, seine Eltern werden von Markus Wild und Lissi Hatz gespielt. In weiteren Rollen: Sonja Gallion als Charlie, Stefan Vogt als Willi, Werner Bouché als Zaremba, Ulli Hornung als Ulli und Alexander Grünbacher als Alex. Handlung Ein Stromschlag setzt dem Leben des jungen W. Edgar Wibeau ein jähes Ende. Er reißt ihn aus dem Kreis seiner Freunde und Kollegen. Edgars Vater, der ihn mit fünf Jahren verließ, stellt Naachforschungen über den Tod seines Sohnes an. Er sucht diejenigen Menschen auf, mit denen Edgar bis zuletzt zusammen war, um sich mit ihren Erinnerungen ein Bild seines verstorbenen Sohnes zu machen. Edgar selbst ist dabei immer gegenwärtig, nicht nur indem er die Szenen seines Lebens mitspielt, sondern auch indem er die handelnden Personen kommentiert…