Direkt zum Inhalt wechseln

Bühnenführungen und offene Probe am Pfingstwochenende

Während des Pfingstturniers des Reitervereins Ötigheim am Pfingstwochenende werden
auch die Volksschauspiele Ötigheim ihre Tore öffnen: Am Sonntag, 19. Mai 2024 gibt es für
alle Interessierten die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen von Deutschlands größter
Freilichtbühne zu werfen. Ab 10 Uhr werden jeweils zur vollen Stunde Bühnenführungen auf
dem weitläufigen Naturbühnengelände angeboten. Treffpunkt ist der Bühneneingang am
Tellplatzweg. Auch der VSÖ-Jugendbeirat ist an diesem Tag aktiv: Für alle kleinen Gäste
gibt es ein Kinderschminken. Am Pfingstmontag, 20. Mai 2024 sind Interessierte zur offenen
Probe eingeladen: Um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr gibt es die Möglichkeit, Regisseur
Stefan Haufe bei der Probenarbeit zu „Don Camillo und Peppone“ über die Schulter zu
schauen. Eine Anmeldung ist jeweils nicht erforderlich, das Angebot ist kostenfrei.

local_activity
Jetzt Tickets online kaufen
call
Rufen Sie uns an: 07222 968790
Schreiben Sie uns auf WhatsApp

Ein Blick zurück auf unser Programm 1958 Der standhafte Prinz

Pedro Calderón de la Barcas Stück Der standhafte Prinz wird in einer Bearbeitung von Regisseur Franz Kölmel 1957 und 1958 auf der großen Ötigheimer Naturbühne gezeigt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Karl Schauber. Auf der Bühne wirken u.a. Werner Nippen als Don Fernando, Adolf Vogel als Don Enrique, Josef Kühn als Don Juan Alfons Leitz als König von Fez und Horst Herrmann als Feldherr Muley mit. Handlung Die Prinzessin Phönix wird von ihrem Vater, dem König von Fez, gezwungen,  Tarudante, den König von Marokko zu heiraten. Beide Königreiche sollen so vereinigt werden. Sie wiederum ist aber in den Feldherren Muley verliebt. Da die Portugiesen Tanger angreifen ist der König von Fez von seinem Verineigungsversuch der Königreiche überzeugt. Prinz Don Fernando wird indess vom König von Fez gefangen genommen und kann nur gegen die Stadt Ceuta freigegeben werden. In einer Audienz versuchen Muley und Phönix den König gemeinsam umzustimmen und von ihrer Liebe zu überzeugen, aber vergebens. Alfonso, König von Portugal, spricht beim König von Fez vor, und bittet um die Freigabe des Prinzen. Der König verharrt auf seinem Standpunkt und erklärt Portugal damit den Krieg…