Der kleine Horrorladen

Kultmusical trifft Freilichtbühne

Wer kennt sie nicht, die fleischfressende Pflanze Audrey II, die nach der Weltherrschaft strebt? Als B-Movie-Regisseur Roger Corman 1960 mit dem bescheidenen Etat von 30.000 Dollar einen kleinen schwarz-weiß-Film drehte, konnte niemand ahnen, welche Po­pu­­larität seine Horror-Story über 20 Jahre später erhielt, als Librettist Howard Ashman aus diesem kuriosen Stoff ein Musical machte. Mit der Musik des Erfolgskomponisten Alan Menken wurde Little Shop of Horrors zu einer der erfolgreich­sten Broadway-Shows, und auch hierzulande zu einer der meistgespielten Musicalkomödien.

Eine romantische Liebesgeschichte, schrullige Charaktere und schräge Typen, Musik im Stil der 60er Jahre, und eine gehörige Prise schwarzer Humor sind der Dünger für die coolste singende Pflanze, die Deutschlands größte Freilichtbühne je gesehen hat. Der kleine Horrorladen wird zehn Mal im Theatersommer 2021 zu sehen sein, Regie führt Stefan Haufe. Premiere wird am 18. Juni gefeiert.

Tickets sind hier erhältlich. Bitte beachten Sie, dass auf Grund der geltenden Kontaktbeschränkungen pro Auftrag nur Tickets für Personen eines Haushalts gekauft werden dürfen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!