Badisches Tagblatt, 27. März 2021

Wir spielen!

Manchmal muss man auch ein bisschen blauäugig sein und Dinge einfach wagen, kommentiert Melanie Smiejkowski ihren Kopfsprung in die turbulente Leitungsverantwortung des Spielbetriebs bei den Volksschauspielen Ötigheim (VSÖ). Im September trat sie bei den Ressortneuwahlen die Nachfolge von Rudi Wild an. (…)

Das Thema liegt mir und ich traue mir die Aufgabe zu, sagt die zweifache Mutter, deren Töchter bei Max und Moritz mitspielen. Für Wild war die Aufgabe ein Vollzeitjob, manchmal vom frühen Morgen bis in die späte Nacht. Sein hoher Einsatz war möglich, weil er als Ruheständler fast seinen gesamten Lebensablauf auf die VSÖ konzentrieren konnte. (…)

Die Teammitglieder wiederum konnten erst nach dem beruflichen Alltag dem Ressort dienen, was deren Engagement zeitlich einschränkte. Im neu zusammengewürfelten Spielbetrieb soll nun alles gut gewichtet auf die fünf Mitstreiter verteilt werden. Neben der Leiterin sind das Eva und Steffen Alles, Andreas Kern sowie Mario Scholz. (…) Mit Stefan Haufe als Künstlerischem Betriebsdirektor ist ein Helfer an Bord, der den Spielbetrieb entlastet, indem er die Koordination von Probenplänen und -orten übernimmt.

Was für das Fünfergespann im Spielbetrieb übrig bleibt, ist dennoch eine ganze Menge. Ob Einladungen zu Konzeptionsbesprechungen und Leseproben, Ausgabe der Textbücher und Noten, Aushändigung der Besetzungslisten mit Kontaktdaten an die Schneiderei und Kostümbildner, Erstellung von Anwesenheitslisten, Organisation von besonderen Requisiten in Zusammenarbeit mit dem technischen Leiter, Einteilung des Ordnungspersonals, Festlegung der Fototermine, Erfassung neuer Mitspieler bei der ersten Volksprobe, Begleitung der Produktionen als feste Ansprechpartner für die Regieassistenz – die Liste der Aufgaben ist sehr lang. Da ist es gut, dass Rudi noch da ist und uns mit Rat und Tat zur Seite steht.

Aktuell kümmert sich der Spielbetrieb mit oberster Priorität zusammen mit dem Ötigheimer Ordnungsamt um Hygienekonzepte für szenische Präsenzproben im Freien. Damit schnellstens alles bereit ist, sodass wir sofort durchstarten können, sobald das offizielle Okay für die Probenarbeit kommt. Einzelproben laufen bereits in Präsenz. Gruppenarbeit findet online statt. (…) (Manuela Behrendt)

zurück zum Pressespiegel