Badische Neueste Nachrichten, 9. Juni 2018

Vergnügliches Verwirrspiel

Neben Großmeistern wie Franz von Suppé, Johann Strauß Sohn oder Karl Millöcker zählt Carl Zeller zu den bekanntesten Vertretern des Goldenen Zeitalters der Wiener Operette. Sein Vogelhändler ist das diesjährige Hauptstück auf der Ötigheimer Freilichtbühne. Nach längerer Abstinenz führt mit Manfred Straube ein alt bekanntes Gesicht die Regie.

Das Verwirrspiel um Vogelhändler Adam und seine Christel von der Post spielt zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Da ist sich Manfred Straube trotz manch anderslautender Aufzeichnungen sicher: Nur in dieser Periode macht das Stück Sinn, berichtet er. Adam, Vogelhändler aus Tirol, liebt die Christel von der Post. Die beiden können aber erst heiraten, wenn der Vogelhändler einen festen Posten hat. Er wird von den Prodekanen Süffle und Würmchen einer fragwürdigen Prüfung unterzogen und zum Menageriedirektor ernannt. Ein Gewirr aus Korruption, Techtelmechteln und Eifersüchteleien entsteht, bei dem sich Christel und der stets vergnügte Adam am Ende doch in den Armen halten.

An das Ötigheimer Ensemble stellt das Stück große Anforderungen. Besonders die unglaublich umfangreichen Chorpartien sind für einen Laienchor eine riesige Herausforderung, betont der musikalische Leiter der Volksschauspiele, Ulrich Wagner. Da kommt den Musikern die neue Verstärkeranlage auf der Ötigheimer Freilichtbühne entgegen, durch die die Zuschauer an allen Plätzen bestens hören werden. Es ist eine echte Bereicherung, dass wir nun erstmals auch die Sängerinnen und Sänger des Chors gezielt verstärken können, sind sich Manfred Straube und Ulrich Wagner einig. Der Regisseur zeigt sich von den Probearbeiten begeistert und freut sich, dass sich die sieben Profidarsteller hervorragend in das Ötigheimer Ensemble eingebracht haben. Dabei sind alle Rollen doppelt besetzt. Auf sehr hohem Niveau, wie Manfred Straube betont, der sich freut, dass die wichtige Rolle des Baron Weps mit Reinhard Danner und Maximilian Tüg von Mitgliedern der Volksschauspiele ausgefüllt wird. Während der Proben hat Judith Herz überzeugt. Sie wird in der Rolle der Kellnerin Jette zu sehen sein.

Nach der Premiere am 16. Juni wird Der Vogelhändler am 17., 24. und 30. Juni, sowie am 1., 8., 28. und 29. Juli und am 5., 11., 12., 19. und 26. August in Ötigheim zu sehen sein. sb

zurück zum Pressespiegel