Ra Today, 17. Juni 2018

Tolles Stück

Eine mitreißende Aufführung, exzellente Sänger und ein buntes spielfreudiges Ensemble mit vielen herausstechenden Charakteren überwältigte bei der überaus gelungenen ersten Vorstellung des diesjährigen Hauptstückes bei den Volksschauspielen in Ötigheim. Der Vogelhändler, aus der Feder von Carl Zeller ist eine unterhaltsame Operette, die die wichtigsten Zutaten eines solchen Stückes in sich vereint: Eine schöne Gräfin, einen jungen Verführer, ein süßes einfaches Mädchen und ihren treuen Verlobten. Verwicklungen und Verwirrungen sind vorprogrammiert.

Die Geschichte ist schnell erzählt. Christel von der Post liebt den Vogelhändler Anton aus Tirol. Dieser will sie aber erst heiraten, wenn er eine feste Anstellung gefunden hat. Sie verschafft ihm einen Posten beim Kurfürsten. Er glaubt, sie hat eine Affäre mit dem Fürst und bricht die Verlobung. Am Ende stellt sich heraus, dass alles eine Verwechslung war.

Das Stück lebt von seiner Musik und den lebendigen Tanzszenen, die die vielen Ensembles der Volksschauspiele Ötigheim spritzig präsentierten. Das Ballett begeistert als sexy Tirolerinnen und die Chöre zeigen ihr Können in immer neuen Szenen. Die heimlichen Stars der großen Inszenierungen auf der Freilichtbühne sind auch in diesem Jahr die Pferde und Esel, die Kurfürsten, Barone und Grafen ebenso befördern, wie auch die Boten und Soldaten.

Der ganze Stolz der Macher ist die originale Postkutsche aus dem Großherzogtum Baden, mit der die Christel von der Post ihre Briefe befördert. Damit sie ihren Auftritt haben kann, wurde die Handlung just aus der Kurpfalz nach Baden verlegt. International wird das Geschehen mit dem Tenor Beau Gibson, der als Anton aus Tirol, seine US-Amerikanische Herkunft nicht verleugnen kann.

Das einfallsreiche und interessant choreographierte Stück, das Manfred Staube inszenierte, endete mit einem Feuerwerk. Das Publikum war elektrisiert und zollte dem Ensemble tosenden Applaus und stehende Ovationen für die hervorragende Premiere-Vorstellung, der noch weitere 13 Aufführungen in diesem Theatersommer folgen. (Beatrix Ottmüller)

zurück zum Pressespiegel