Badisches Tagblatt, 14. November 2016

Mächtig stolz auf die Volksschauspiele

Urkunden, Nadeln und Medaillen in vielfältiger Ausführung kamen am Samstag in der Mehrzweckhalle beim Kameradschaftsabend der Volksschauspiele Ötigheim zur Verleihung. Sie waren sichtbare Zeichen der Wertschätzung für die von Spielervorstand Sabine Speck ermittelten verdienten Mitglieder und Aktiven des Theatervereins.

Sven Engel und Tobias Kleinhans moderierten die Ehrungskür. Der junge Chor und das Ballett der VSÖ unterhielten mit zwei dynamischen Nummern aus dem grandiosen Musical Kiss me, Kate. Einen bildreichen Saisonrückblick präsentierten Hannah Hecker und Robert Walz. VSÖ-Vorsitzender Pfarrer Erich Penka entbot Werner Sachsenmaier ein herzliches Vergeltsgott für dessen jahrzehntelange Tätigkeit als geschäftsführender Vorstand und dankte den zurückgetretenen Mitgliedern des künstlerischen Ausschusses für das rührige und engagierte Tun. Eine neue Zusammensetzung des Gesamtvorstands stellte er für das Frühjahr in Aussicht, da künftige Produktionen bereits gut vorbereitet sind, so dass man keine Sorge habe.

Maximilian Tüg, seit Anfang November als neuer geschäftsführender Vorstand im Amt, stieg zu seiner Antrittsrede unter dröhnenden Ovationen und laut Penka großem Vertrauensvorschuss auf die Bühne. Hinter den Kulissen stehen spannende Zeiten ins Haus, denn der Generationenwechsel hat begonnen, sagte Tüg. Er versicherte, man werde daran arbeiten, die Struktur des Vereins derart anzupassen, dass eine ehrenamtliche Leitung der VSÖ gewährleistet bleibt. Entgegen dem gängigen Vereinstrend andernorts habe man bei den VSÖ selbst in der Verwaltung keine Nachwuchssorgen. Deshalb freue ich mich darauf, den Generationenwechsel zu begleiten – packen wir’s an zum Wohl der Volksschauspiele.

Bürgermeister Frank Kiefer berichtete voller Elan über die Erarbeitung eines Fragebogens für eine geplante Umfrage unter den VSÖ-Mitgliedern. 25 Personen haben sich für die Konzeption des Fragebogens einen ganzen Samstag lang geopfert für unsere VSÖ. Außerdem habe Kiefer das Herz gelacht, als die neue Stelle des Jugendreferenten der VSÖ gleich doppelt besetzt wurde. In Sachen Jugendarbeit lobte Landrat Jürgen Bäuerle: So kennen wir die Volksschauspiele: Dass man auf den Nachwuchs setzt. Und: Wir sind alle mächtig stolz auf die VSÖ als Alleinstellungsmerkmal für die gesamte mittelbadische Region. Rainer Kurze vom Landesverband der Amateurtheater sagte, der Ötigheimer Theaterverein leiste einen wichtigen Beitrag zur Kulturarbeit weit über die Region hinaus. Den Jubilaren des Abends rief er zu: Sie sind Leuchttürme unserer Gesellschaft und kostbar für das Gemeinwohl. Die Josef-Saier-Medaille als höchste Auszeichnung für außergewöhnliches Engagement erhielten aus den Händen von Landrat Bäuerle die VSÖ-Aktiven Erhard Göhringer und Herbert Kölmel.

Ehren in vierfacher Weise – durch den Verband Deutscher Freilichtbühnen, den Landesverband der Amateurtheater, die Josef-Saier-Stiftung und die Gemeinde Ötigheim – wurden Gottfried Nold (für 85 Jahre Aktivität), Leonie Nold (für 80 Jahre), Erhard Göhringer (für 70 Jahre) sowie Isolde Beckert und Michaela Kessler (für 50 Jahre) zuteil. Bürgermeister Frank Kiefer überreichte Telldorf-Honig für 40 Jahre VSÖ-Aktivität an: Helmut Methner, Elke Nold und Andreas Kuhn.

Auszeichnungen für 85 Jahre Mitgliedschaft übergaben die VSÖ an Gottfried Nold, Elsa Kalkbrenner und Johanna Kalkbrenner, für 80 Jahre an Leonie Nold. Seit 70 Jahren gehören Erhard Göhringer, Helmut Karius und Eduard Kühn dem Verein an. Ehrungen für 60 Jahre erhielten: Claus Becker, Reinhard Kölmel und Kurt Kühn; für ein halbes Jahrhundert: Michaela Kessler, Andreas Kuhn und Martin Kühn. Seit 40 Jahren im Verein sind: Beate Behringer, Uwe Fettig, Susanne Hellgoth, Manuela Kühn, Helmut Methner und Tanja Wunsch. 25 Jahre dabei sind Laura Becker, Elisabeth Braun, Reinhard Danner, Jessica Engel, Nicole Fiedler, Andreas Gailfuß, Edith Glatt, Vanessa Glatt, Stefan Hamhaber, Daniel Hammer, Marcus Hammer, Ursula Harten, Beatrix Jonas, Lydia Klein, Johannes Kohm, Manfred Kolbe, Andre Kühn, Elise Kühn, Julia-Stephanie Kühn, Rudi Kühn, Simon Kühn, Rebecca Kuhn, Stephanie Kuhn, Jessica Lup, Gisela Mellenthin, Sabrina Merkel, Jan Paasch, Stefan Poppe, Michael Rapp, Monika Rapp, Uwe Rieger, Claudia Scholze, Christian Schorpp, Hiltrud Sörensen, Kerstin Steibl, Gabi Weingärtner, Hanna Weingärtner, Karin Weingärtner, Sarah Weingärtner, August Wieland, Hildegard Wieland, Martin Wieland, Verena Wieland und Hannelore Zonca. Zehn Jahre: Alessio Battaglia, Kerstin Eckhardt, Edmond Féraud, Elke Féraud, Christine Gallus, Oliver Helwig, Heide Janke, Talia Kelterer, Michelle Kölmel, Johanna Kühn, Renate Maier-Lang, Leah Patzelt, Jörg Peyn, Ann-Kathrin Richter, Miriam Richter, Sabine Rothweiler, Hannelore Schalk, Janosch Schöllhorn, Melanie Thilenius, Christine Thilenius-Walther, Herta Vogel, Jennifer Walther, Claudia Wild-Schauber und Ullrich Wojciechowski.

zurück zum Pressespiegel