Badisches Tagblatt, 21. November 2017

Respekt und Lob gezollt

Beim Kameradschaftsabend der Volksschauspiele Ötigheim (VSÖ) ergoss sich einmal mehr ein veritabler Regen an Auszeichnungen in sichtbarer Form, darunter goldene und silberne Ehrennadeln, Urkunden, Ötigheimer Honig, Naschwerk und Blumengebinde über langjährige Mitglieder des ehrenamtlich aufgestellten Amateurtheaters.

Die silberne Josef-Saier-Medaille als höchste Anerkennung für außergewöhnlich regen Einsatz überreichte die CDU-Landtagsabgeordnete Sylvia Felder (Vizepräsidentin der Saier-Stiftung) an Erika Späth für 74 Jahre Mitarbeit im Theaterverein, diese ist bereits seit 82 Jahren bei den VSÖ.

Für beständiges Wirken ehrten der Verband Deutscher Freilichtbühnen (VDF), der Landesverband der Amateurtheater, die Josef-Saier-Stiftung sowie die Gemeinde Ötigheim Elisabeth Hug und Werner Sparka (für 60 Jahre) sowie Ulrike Karius und Renate Mink (für 50 Jahre). Rainer Kurze vom Landesverband lobte: Die Volksschauspiele können auf Menschen bauen, die sich seit Jahrzehnten engagieren. Und über den Verein sagte er: Sie leben mit Leib und Seele die kulturelle Praxis; das ist einzigartig und beispielhaft. Wolfgang Schiffelholz (VDF) nannte das langjährige Einbringen in den Theaterverein nachahmens- und höchst lobenswert. Allen VSÖ’lern rief Sylvia Felder zu: Sie vollbringen großartige Leistungen. VSÖ-Vorsitzender Pfarrer Erich Penka resümierte eindrückliche und wirksame Aufführungen auf dem Tellplatz und der Kleinen Bühne. Er sagte: Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende, auf das wir zufrieden und froh zurückschauen. Ein besonderes Dankeschön und Vergelt’s Gott galt den vielen Mitgliedern, die sich mächtig ins Zeug legten, um die Saison zum Erfolg zu führen.

Kritisch betrachtete der Pfarrer die seiner Meinung nach niedrige Anzahl derer, die man für zehn Jahre Vereinszugehörigkeit ehrte. Haben wir da ein Problem?, fragte er. Bürgermeister Frank Kiefer (stellvertretender VSÖ-Vorsitzender) zog in Bezug auf die Jugendarbeit den Karneval der Tiere und Lieder heran, als über 100 Kinder ein fantastisches Ballett- und Chorprogramm präsentierten (wir berichteten). Kiefer zeigte sich stolz auf die tolle Nachwuchsarbeit. Diese rage als Ausrufezeichen in die Region hinein. Dynamisch war das Rahmenprogramm des Kameradschaftsabends. Das vereinseigene Jugendorchester machte gute Laune mit den Filmmelodien Pirates of the Caribbean und Conquest of Paradise. Der Kinderchor präsentierte beeindruckend The Hanging Tree sowie Kyrie und Gloria aus A Little Jazz Mass. Die Modern Dance Group des Theatervereins ließ das Musical Grease aufleben. Der fetzige Tellplatz-Rock der Moderatoren Sven Engel und Tobias Kleinhans veranschaulichte die unbändige Energie der jungen VSÖ-Generation.

Im Rahmen des Kameradschaftsabends der Volkschauspiele Ötigheim ehrte der Theaterverein langjährige Vereinsmitglieder. 70 Jahre ist Erna Kölmel mit dabei, seit 60 Jahren sind Hans-Tobias Kühn und Kurt Wagner dem Verein treu. Seit einem halben Jahrhundert fühlen sich Petra Michael, Uwe-Volker Lambertz, Karoline Rieger, Friedrich Bauer und Christian Stößer dem Tellplatz verbunden. Karin Wagner ist seit 40 Jahren VSÖ-Mitglied.

Für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft wurden gewürdigt: Julian Baumstark, Birgit Bott, Clemens Bott, Margit Braun, Carola Eichelberger, Elke Fortenbacher, Tina Fortenbacher, Thomas Hambacher, Ulli Hornung, Florian Hug, Stefan Hunkler, Maria Anna Kambeitz, Nicole Kern, Daniel Kessler, Marina Kleinkopf, Maria Kohm, Svenja Kölmel, David Kühn, Jochen Mink, Michael Nold, Florian Rastetter, Nicole Rihm, Charles Roth, Jutta Schmidt, Bodo Schmidt-Schmiedebach, Ingeborg Siegel, Sascha Siegel, Tobias Taubert, Johannes Tüg, Maximilian Tüg, Anni Weidenbacher, Christine Wild und Silvio Zonca.

Seit zehn Jahren dabei sind: Anna Bagger, Alina Delang, Luca Benedikt Enderle, Lea-Maria Ertel, Jannik Friedrich, Judith Herz, Natalie Horldt, Tobias Klinger, Andreas Kühn, Denise Meisner, Irene Meisner, Leonora Mihajlov, Sabrina Mihajlov, Tannja Mihajlov, Mara Patzelt, Brigitte Reh, Daniel Schaaf, Lucy Schindele, Lea-Marie Schmidt, Alisa Sophie Speck, Jan Thilenius, Kim Träbert und Jeannine Weiss.

zurück zum Pressespiegel