Badisches Tagblatt, 23. Februar 2021

Komödie, Musical und viele Stars

Mit einem Klassiker der Bühnenliteratur eröffnen die Volksschauspiele Ötigheim 2021 ihren Theatersommer: Die Komödie Das Haus in Montevideo kommt ab 12. Juni auf die Ötigheimer Bühne, ebenso wie das Musical Der kleine Horrorladen und das Kinderstück Max und Moritz. Das Gastspielprogramm entspricht dem aus dem abgesagten Spielplan 2020.

Ab 12. Juni steht „Das Haus in Montevideo“ achtmal auf dem Pandemie-Spielplan der Volksschauspiele. Die Planung birgt für die Verantwortlichen noch einige Unwägbarkeiten – abhängig von der Pandemie-Entwicklung, wie sie bei der virtuellen Pressekonferenz am Montag erläuterten. Da der Spielbetrieb aber Vorlaufzeit benötigt, hatte man sich entschieden, mit einem neuen Spielplan an den Start zu gehen, bei dem weniger Akteure auf der Bühne erforderlich sind (…).

Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, werden alle Stücke komplett in Doppelbesetzung einstudiert. Der Kartenvorverkauf hat entsprechend dem Hygienekonzept für Zuschauer begonnen, das vergangenes Jahr schon beispielsweise in Kinos galt: Personen aus einem Haushalt dürfen zusammensitzen, ansonsten muss 1,50 Meter Abstand zu den nächsten Sitzplätzen eingehalten werden. (…)

Wie sie mit dem Großen Chor und der in Ötigheim traditionell üppigen Statisterie planen können, ist laut Tüg noch unklar. Er hofft, dass sich manche, die dort eventuell nicht zum Einsatz kommen, beispielsweise für Ordnerdienste melden, die voraussichtlich deutlich mehr Personal benötigen werden. (…)

zurück zum Pressespiegel