Badisches Tagblatt, 18. Januar 2020

Münchhausens Kanone bewacht nun das Cavalier I

Bei den zwölf Münchhausen-Aufführungen der Volksschauspiele Ötigheim (VSÖ) brachte es fast 25000 Besucher zum Staunen: Das Geschütz, von dem aus Hauptdarsteller Sebastian Kreutz im vergangenen Sommer seinen imaginären Ritt auf der Kanonenkugel vollführte. Da das spektakuläre Requisit nun für Jahre im Fundus-Magazin in Ötigheim zu verschwinden drohte, suchte man nach einer möglichen weiteren Verwendung.

Es wurde Kontakt mit dem Historischen Verein Rastatt aufgenommen, dessen Vorsitzender Dieter Wolf davon begeistert war, die eindrucksvolle Kanone überlassen zu bekommen. (…) Die Kanone wurde in Einzelteile zerlegt und an die Rastatter Militärstraße geliefert. Der Technische Leiter der VSÖ und Zimmerermeister Michael Lerner mit Bühnentechniker Michael Tubach setzten sie im historischen Gewölbe wieder zusammen. (…) Zwar entspricht die nachempfundene Kanone nicht den Festungsgeschützen, aber den Besuchern kann die Dimension verdeutlicht werden, erklärt Dieter Wolf. (…) (Rainer Wollenschneider)

zurück zum Pressespiegel