17.12.2015

Das Beste von Loriot zum letzten Mal

Am morgigen Freitag, 18. Dezember, endet die erste Hälfte des Theaterwinters auf der kleinen bühne der Volksschauspiele Ötigheim mit der letzten Aufführung von Das Beste von Loriot – Dramatische Werke und andere Katastrophen III (Regie: Fritz Müller). Alle zehn Aufführungen im Zimmertheater in der Ötigheimer Kirchstraße waren restlos ausverkauft, insgesamt sahen rund 1.000 Personen die Sketche um Loriots knubbelnasige Figuren.

Weiter geht das Programm in der Winterresidenz der Volksschauspiele dann ab 29. Januar 2016 mit der Premiere von Felix Mitterers Drama Der Schüler Gerber. Das Schauspiel thematisiert in einer Inszenierung von Gerhard Franz Brucker die zeitlosen Kämpfe der Jugend um Anerkennung von Lehrern und Eltern, Geliebten und Freunden.

Außerdem auf dem Programm im neuen Jahr: Das Gastspiel des Pforzheimer Figurentheaters Raphael Mürle. Am 18. und 19. März begegnen sich in Cocktails skurrilen Gestalten in einer Bar, bilden ein Kaleidoskop unserer heutigen Gesellschaft und halten mit leichtem Augenzwinkern dem Publikum einen Spiegel vor.

Sowohl für Der Schüler Gerber als auch für Cocktails sind noch Karten auf www.volksschauspiele.de erhältlich.

zurück zu den Pressemitteilungen