06.07.2015

Walpurgisnacht auf Freilichtbühne

Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker Die kleine Hexe ist 2015 als vergnügliches Schauspiel für alle Menschen ab fünf Jahren auf Deutschlands größter Freilichtbühne zu erleben. Die Volksschauspiele zeigen das Stück um die kleine Hexe und ihren Raben Abraxas neben der Premiere am 11. Juli (15.00 Uhr) auch am 12. und 18. Juli um 15.00 Uhr sowie am 17. Juli um 18.00 Uhr. Es gibt noch wenige Restkarten auf telefonische Anfrage unter (07222) 968790 und – sofern vorhanden – an der Tageskasse. Wer ob der großen Nachfrage 2015 keine Karten mehr erhalten wird, kann sich auf das nächste Jahr freuen: Auch 2016 treiben Wetter-, Kräuter- und Rollatorenhexen wieder auf der Naturbühne ihr Unwesen.

Die kleine Hexe hat einen großen Traum: Ein Mal mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg tanzen. Doch die großen Hexen nehmen sie gar nicht ernst, ist die kleine Hexe doch erst 127 Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter. Erst, wenn sie beweisen kann, dass sie trotz ihrer Jugend eine gute Hexe ist, darf sie in Zukunft am großen Hexentanz teilnehmen. Aber was ist schon eine gute Hexe?

Das Schauspiel bietet insgesamt rund 175 Volksschauspiel-Akteuren Gelegenheit, sich auf der Bühne zu präsentieren. Regisseur Matthias Götz: Neben den vielen Hexen wird es Szenen geben in denen kleine Volksgruppen agieren. Der Kinderchor wird singen und das Kinderballett tanzen. Aktiv sind ausschließlich Mitglieder des Amateurensembles, sogar als Kostümbildnerin ist in dieser Produktion mit Ulrike Weßbecher eine Person aus den eigenen Reihen des Theatervereins tätig. Matthias Götz lobt das große Engagement seines Ensembles, und das nicht nur auf der Bühne: Jede unserer Hexen hat beispielsweise bei einem Bastelabend nach der Probe die Gelegenheit genutzt, ihren Besen nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Nächste Premiere im Veranstaltungskalender der Volksschauspiele ist dann am 7. August Peter Shaffers Amadeus. Tickets, Termine und Informationen – auch zu den weiteren Vorstellungen der Passion, den Festlichen Konzerten und den Gastspielen – gibt es auf www.volksschauspiele.de oder telefonisch unter (07222) 968790.

zurück zu den Pressemitteilungen