12.07.2021

Theatersommer 2021: Veränderungen im Gastspielprogramm

Mit großem Bedauern teilen die Volksschauspiele Ötigheim mit, dass sie die Vorsorgemaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus dazu zwingen, das Gastspielprogramm, im August Bestandteil des Theatersommers 2021, in modifizierter Form anzubieten. Maximilian Tüg, Geschäftsführender Vorstand: Unsere derzeit zulässige Kapazitätsgrenze sowie technische und organisatorische Notwendigkeiten führen dazu, dass wir einige unserer Gastspiele in das kommende Jahr verlegen müssen. Da wir auch hier die geltenden Abstandsregelungen einhalten müssen, ist eine Durchführung der Veranstaltungen 2021 nicht in jedem Falle möglich.

Die Gastspiele von Glasperlenspiel, Beatrice Egli, Peter Kraus, The Bootleg Beatles und Marshall & Alexander werden in das Jahr 2022 verschoben. Karten behalten ihre Gültigkeit. Die Künstler bedauern die erneute Verschiebung außerordentlich und freuen sich sehr auf die Konzerte 2022, so Maximilian Tüg. Nähere Informationen über die entsprechenden Termine 2022 wird der Theaterverein baldmöglichst auf der vereinseigenen Homepage www.volksschauspiele.de veröffentlichen.

Das Konzert von Annett Louisan wird, wie geplant, am 13. August 2021 stattfinden auch Gregor Meyle wird am 18. August wie vorgesehen vor das Ötigheimer Publikum treten. Karteninhaber müssen hier jedoch vor dem Konzertgenuss aktiv werden: Aufgrund der geltenden Abstandsregeln müssen allen Kartenbesitzern neue Plätze mit entsprechendem Sicherheitsabstand zugewiesen werden. Dazu werden bereits gekaufte Karten vom Ticketteam der Volksschauspiele nach Rücksendung in neue Platzkarten umgetauscht so Tüg. Nähere Informationen zum Umtausch erhalten Kunden ab Donnerstag, 15. Juli 2021 auf www.volksschauspiele.de.

Die Veranstaltung mit Marc Marshall am 6. August findet wie geplant statt. Karten behalten Ihre Gültigkeit.

Die nun frei gewordenen Termine sollen mit jeweils neuen Gastkünstlern gefüllt werden. Wir arbeiten hier mit Hochdruck an einem attraktiven Alternativprogramm, das auch unter den gegenwärtigen Pandemiebedingungen stattfinden kann, so Maximilian Tüg. Derzeit befinde sich der Theaterverein in Gesprächen mit verschiedenen Künstlern. Unser Publikum darf sich schon jetzt auf einen spannenden Gastspielsommer auf Deutschlands größter Freilichtbühne freuen.

zurück zu den Pressemitteilungen