10.07.2013

Festliche Konzerte entführen nach Paris

Die Festlichen Konzerte der Volksschauspiele Ötigheim entführen 2013 an die Seine: Paris, Paris so der Name des ambitionierten Programmes, das am Fr., 19. (20.00 Uhr, Sa., 20. (20.00 Uhr) und so., 21. Juli (19.00 Uhr) 2013 auf Deutschlands größter Freilichtbühne zu hören sein wird. Ein klingendes Bekenntnis zur deutsch-französischen Freundschaft, die vor 50 Jahren durch die Unterzeichnung des Élysée-Vertrages besiegelt wurde.

Auf dem abwechslungsreichen Programm finden sich neben Werken französischer Komponisten wie Georges Bizet, Hector Berlioz oder Charles Gounod auch Auszüge aus Opern, Musicals und Operetten, die ganz oder teilweise in Paris spielen, wie Guiseppe Verdis La Traviata, Giacomo Puccinis La Bohème oder Franz Léhars Die lustige Witwe. Dazu gesellen sich im musikalischen Menü unter anderem Jacques Offenbachs Cancan aus Orpheus aus der Unterwelt, Ballettmusiken von Delibes und George Gershwins Auftragskomposition für das New York Philharmonic Orchestra Ein Amerikaner in Paris, in der er 1918 die Eindrücke eines eigenen Aufenthalts in Paris musikalisch umsetzte und dafür das sinfonische Orchester eigens um Effektinstrumente wie die Hupen Pariser Taxis erweiterte.

Die drei fulminanten Konzertabende stehen unter Leitung des musikalischen Leiters der Volksschauspiele Ötigheim Ulrich Wagner. Eingebunden sind auch 2013 die Tanzgruppen, Chöre und das Orchester der Volksschauspiele Ötigheim und Solisten. Gewonnen werden konnten hier u.a. mit dem Bariton Armin Kolarczyk, seit 2007 Mitglied des Ensembles des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, und der Sopranistin Aisha Tümmler, Mitglied des Opernstudios der Deutschen O0per am Rhein Düsseldorf, gleich zwei renommierte professionelle Kräfte.

Für alle drei Konzertabende sind unter Telefon (07222) 968790 und auf www.volksschauspiele.de noch Karten erhältlich.

zurück zu den Pressemitteilungen