08.08.2017

Ein Hauch von Verona

Mit der opulenten Filmmusik zu Ben Hur, der schillernd leuchtenden Tondichtung Pini di Roma und Verdis bester Oper, der Messa da Requiem, schlägt ORSO am Dienstag, den 15. August 2018, 20.00 Uhr, ein neues Kapitel in der Geschichte der Volksschauspiele Ötigheim auf. Erstmals präsentiert sich ORSO mit rund 200 Mitwirkenden in Chor und Orchester ganz klassisch auf Deutschlands größter Freilichtbühne. Die über 80 ORSOphilharmoniker verwandeln gemeinsam mit über 100 Choristen den Tellplatz in das Kolosseum Roms, wandeln träumerisch auf der von Pinien gesäumten Via Appia, und entführen das Publikum gemeinsam mit Top-Solisten in die Mailänder Scala.

Vier internationale Opernstars verwandeln das Requiem in ein wahres Sängerfest: Fenna Ograjensek (Sopran) überzeugte bereits in der Carnegie Hall New York. Ihre zahlreichen Gastspiele reichen von der ebenfalls dort ansässigen Alice Tully Hall bis hin zur Opera Zuid in Maastricht. Anja Jung (Mezzosopran) begeisterte das Freiburger Publikum in der Walküre durch Kraft und Glanz und überbordende Spielfreude. Neben dem Tenor Maximilian Prodinger vom Opernhaus Zürich bringt Duccio Dal Monte (Bass) aus Wien Temperament und Ausdruckskraft nach Ötigheim.

Das Konzertprogramm ist große Oper und große Filmmusik zugleich, wurden sowohl das Dies Irae aus Verdis Requiem, als auch Respighis Tondichtung Pini di Roma in zahlreichen Filmen verwendet. Die Verfilmung des Stoffes Ben Hur von 1952, die die Zuhörer im zweiten Teil des Abends erwartet, weist eine der aufwändigsten Filmmusiken auf, die bis dahin bekannt war. Hollywood scheute damals keine Kosten, um großes Symphonieorchester und Chor für die Erschaffung der monumentalen Klangkulisse einzusetzen. Miklós Rózsa schuf dieses Filmmusik-Epos aus dem die ORSOphilharmoniker die größten Highlights präsentieren werden. Auch ein Vorgeschmack auf Hooray for Hollywood – Die große Galanacht der Filmmusik, die 2018  mit ORSO in Ötigheim auf dem Programm steht.

Karten für „ORSO – Verdi Requiem“ gibt es online auf www.volksschauspiele.de sowie telefonisch unter (07222) 968790.

zurück zu den Pressemitteilungen