Pressespiegel

Die Presseresonanz zu den Aktivitäten der Volksschauspiele Ötigheim an ausgewählten Beispielen. Kritiken zu vergangenen Produktionen und aktuellen Inszenierungen finden Sie auch im Bereich Spielpläne und in unserer Chronik.


Badische Neueste Nachrichten, 18. August 2017

Grandios und mitreißend

Jetzt gab es bei den Volksschauspielen Ötigheim auch die bewährte Rock Symphony Night. Bei gutem Besuch und besten äußeren Bedingungen bot das ORSO Rock Symphony Orchestra seinen Zuhörern eine Reise durch die Rock-, Pop- und Musicalgeschichte und präsentierte eine Reihe deutscher Musicalstars. mehr


Badisches Tagblatt, 18. August 2017

ORSO rockt die Volksschauspiele

Die stehenden Ovationen der mehr als 2000 Zuhörer bei den Ötigheimer Volksschauspielen waren die gebührende Würdigung dessen, was die fast 200-köpfige Orchestra & Choral Society (ORSO) sowie sechs Solisten unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Roese am Mittwochabend über drei Stunden lang geboten hatten. Es war, (…) mehr


Badisches Tagblatt, 17. August 2017

Verdi-Requiem mit ganzem Furor

Wir können auch Klassik, versprach Wolfgang Roese zu Beginn des Konzerts auf der Ötigheimer Freilichtbühne. Und trat dann zusammen mit dem Chor und dem Orchester des ORSOphilharmonic aus Freiburg gleich den Beweis an. Statt Rock Symphony – die wurde gestern Abend gespielt – stand mit dem Requiem von Giuseppe Verdi ein anspruchsvolles Werk auf dem Programm. mehr


Badische Neueste Nachrichten, 17. August 2017

Spektakulär und brillant

Die Freiburger Orchestra und Chorus Society, kurz ORSO, ist ein gern gesehener Gast bei den Volksschauspielen Ötigheim. Mit ihrer Rock Symphony Night begeistern sie seit 2012 die Zuhörer im Telldorf und darüber hinaus. Jetzt erlebte ihr Publikum ORSO von einer ganz neuen Seite: Neben dem Rock Symphony Orchestra gehört auch das ORSOphilharmonic zum ORSO-Projekt und trat schon mehrmals mit interessanten klassischen Programmen hervor. Für Ötigheim indes bedeutete der Auftritt eine Premiere. Wohl deswegen blieben im Auditorium merkliche Lücken. mehr


Badische Neueste Nachrichten, 11. August 2017

Ein Poptraum in Weiß

Um die Bühne regnet es in Strömen, der Applaus donnert auf den gefüllten Rängen der überdachten Ötigheimer Freilichtbühne. Der Stimmung bringt das schlechte Wetter an diesem Abend keinen Abbruch, denn die sechs Musiker von One Night of Abba wissen, wie sie das Publikum in Höchstlaune versetzen. 1972 gegründet, erlebten Abba mit Waterloo zwei Jahre später den Durchbruch beim Eurovision Song Contest und ernteten weltweiten Erfolg, der nie abbrach. 1982 kündigte die Band eine bis heute andauernde Pause an. mehr


Badische Neueste Nachrichten, 11. August 2017

Tribute Konzert lockt eingefleischte ABBA-Fans

Eines ist klar: Das ganz besondere Flair der größten Freilichtbühne Deutschlands hat es den beiden Damen im Regenjacken-Partnerlook angetan. Aus diesem Grund pilgern Margit Endres und Monika Steiß jedes Jahr mehrmals gemeinsam nach Ötigheim, um sich vom rasanten Wagenrennen in Ben Hur begeistern zu lassen oder von der Zauberflöte verführt zu werden. Die stetige Abwechslung im Programm ist ihnen dabei sehr willkommen: Ötigheim muss sein! Der ganze Ort wird einbezogen, das sieht man wirklich selten! An diesem Abend lockte sie das eigens für Ötigheim arrangierte Tribute-Konzert One Night of Abba in das Tell-Dorf. Die Karten von Monika waren ein Highlight unter Margits Weihnachtsbaum. Mit reichlich Vorfreude und als eingefleischte Abba-Fans der ersten Stunde nahmen die beiden Freundinnen auch die umständliche Anreise mit Bahn und Bus von Karlsruhe über Rastatt nach Ötigheim gerne in Kauf, um ihre Lieblingstitel live zu hören. So konnten sie sich die Autokolonne vor dem Parkplatz der Freilichtbühne ersparen, auf dem sich Kennzeichen aus dem Ortenaukreis ebenso tummelten, wie aus Hessen und der Pfalz. mehr


Badisches Tagblatt, 11. Augst 2017

Schweden-Pop mit rockiger Note

In Ötigheim werden in diesem Sommer die populären Musikstars der 70er und 80er Jahre gefeiert: Gleich auf die vielbejubelte Queen Night ist die ABBA-Nacht gefolgt mit moderner, poppig-bunter Lichtshow und einem Party-Hit nach dem anderen. Die Gruppe aus Leipzig, stilecht gekleidet in Schlaghosen und Glitzerdress auf halsbrecherischen Plateausohlen, holt die Besucher in der nur halb besetzten Freilichtbühne auch bei Dauerregen gleich mit Mamma Mia von den Sitzen. mehr


Badische Neueste Nachrichten, 10. August 2017

So ziemlich alle Hits

Schon über 25 Jahre ist Farrokh Bulsara, besser bekannt als Freddie Mercury und einer der charismatischsten Popstars der jüngeren Vergangenheit, nun schon tot, doch noch immer füllt sein Name die größten Hallen, und auch die Volksschauspiele Ötigheim durften mit dem Besuch der Queen Night zufrieden gewesen sein. mehr


Badisches Tagblatt, 10. August 2017

Die Magie wirkt noch

Spätestens beim Song Friends Will Be Friends hat sich die Ötigheimer Freilichtbühne in ein wogendes Meer aus Armen verwandelt. Fast 4000 Queen-Fans haben bei der Tribute-Party zu Ehren der legendären britischen Rockgruppe ausgelassen mitgefeiert. Harry Rose, zum Auftakt in Admiralsjacke und Harlekin-Leggings, trägt sogar Freddies Überbiss und Schnauzbart. An vorderster Front setzt er die Hits stimmlich kraftvoll und mit einnehmendem Charme in Szene. Ein paar exzentrische sexy Posen des berühmten Frontmanns hat er auch drauf, nebst pfeilgerade hochschnellendem Mikroständer. mehr


Badische Neueste Nachrichten, 7. August 2017

Wirbel mit spielerischer Heiterkeit

Vielleicht ist das in Ötigheim ja alles nur ein Traum, der in großem Jubel aufgeht. Ein Traum, der vielleicht nie so lebendig war wie jetzt. Nach knapp drei Stunden spendet das Publikum im ausverkauften Halbrund der Volksschauspiele stehend Beifall, um dem 40-köpfigen Ensemble zu seiner Deutung von Shakespeares Sommernachtstraum zuzujubeln. mehr