Julius Caesar

Im August 2003 hat William Shakespeares selten gespieltes Stück Julius Caesar in Ötigheim Premiere. Die Uraufführung fand 1599 im Londoner Globe Theater Premiere. 1741 wurde das Werk von Caspar Wilhelm von Borck ins Deutsche übersetzt. Jürgen Flügge inszeniert das Drama für die Volksschauspiele.

Handlung

Als Caesar mit einem Triumphzug seines Heeres durch Rom seinen Sieg über Pompejus feiert, fliegen dem ehrgeizigen und erfolgreichen Militär- und Machtstrategen die Herzen der Bevölkerung zu. Politisch umsichtige Kräfte befürchten anlässlich dieses Triumphzuges allerdings den Beginn einer Militärdiktatur. Als sich diese Befürchtungen bewahrheiten und Caesars Regierungsstil immer extravaganter und selbstherrlicher wird, kommt es zur Verschwörung einiger Senatoren, unter welchen sich Brutus, ehemals enger Freund und Weggefährte Caesars, zum dramatischen Gegenspieler des Alleinherrschers profiliert.
Man beschließt, an den Iden (15. des Monats) des März das Attentat auf Caesar auszuführen. Doch die Auseinandersetzung um Caesar und seine Gegenspieler geht weiter: Die römische Öffentlichkeit zieht die Verantwortlichen zur Rechenschaft und nimmt Rache.

Rollenbesetzung

Inszenierung Jürgen Flügge
Musik
Matthias Hammerschmitt
Regieassistenz & Inspektion
Gabi Karius
Kostüme
Helmi Henssler
Bühnenbild
Fridolin Müller
Maske
Karl-Heinz Kellermann, Karin Grün, Sabine Bott, Luzia Hettel-Rohrer, Nicole Schmeiser, Brigitte Reh, Diana Nellinger
Rollenstudium & Stimmbildung
Heidrun Müller-Graf
Abendspielleitung Gerhard Franz Brucker
Inspektion Reiterei Claus Becker, Isolde Gerstner, Jutta Kühn

PERSONEN

Julius Caesar Fritz Müller

TRIUMVIRN
Octavius Caesar
Hermann Marte
Marcus Antonius
Ronald Spiess
M. Aemilius Lepidus
Werner Nold

SENATOREN
Cicero
Horst Herrmann
Publius
Herbert Kölmel
Popilius Lena
Kurt Tüg

VERSCHWÖRER
Marcus Brutus
Rainer Haring
Cassius
Gerhard Franz Brucker
Casca
Matthias Götz
Trebonius
Paul Maier
Ligarius
Günther Heidel
Decius Brutus
Siegfried Kühn
Metellus Cimber
Roman Gallion
Cinna
Gerold Baumstark

TRIBUNEN
Flavius
Heinz-Peter Löffler
Marullus Kurt Tüg
Artemidourus Horst Herrmann
Ein Wahrsager Werner Sachsenmaier
Der Poet Cinna Rudi Wild
Ein anderer Poet Herbert Kölmel

FREUNDE DES BRUTUS UND DES CASSIUS
Lucilius
Peter Weingärtner
Titinius Kurt Tüg
Messala Roman Gallion
Der junge Cato Alexander Grünbacher
Volumnius Christian Hunkler

DIENER/SOLDATEN DES BRUTUS
Clitus
Werner Nold
Varo
Paul Maier
Claudius Andreas Karcher
Strato
Walter Kühn
Lucius
Thomas Hamhaber
Dardanius
Thomas Weber

Pindarius, Diener des Cassius Walter Dühlmann
Schuster
Paul Kühn
Zimmermann
Christoph Dettling
Plebejer
Bernd Hagemann, Günther Heidel, Manfred Keller, Paul Kühn, Walter Kühn, Heinz-Peter Löffler, Martin Sörensen

Diener Caesars Alexander Grünbacher
Diener des Antoinius
Christoph Dettling
Diener Octavius
Fabian Höfele
Calpurnia, Caesars Frau
Ulrike Karius, Petra von Rotberg
Portia, Frau des Brutus
Tanja Paha, Ulrike Weßbecher
1. Soldat
Fabian Höfele
2. Soldat
Martin Sörensen
3. Soldat
Stefan Hunkler
Bote
Dominik Schnepf

Volk, Statisterie und Soldaten der Spielgemeinschaft der Volksschauspiele Ötigheim
Rechte: Felix Bloch Erben

Pressestimmen

Derzeit sind noch keine Inhalte verfügbar.

zurück zur Chronik der Freilichtbühne