Quo Vadis

Henryk Sienkiewiczs bekannter Romanstoff Quo Vadis kommt in einer Dramatisierung Karl Wittlinger anlässlich der Feierlichkeiten des 75-jährigen Bestehens (zu Grunde liegt noch das falsche Gründungsdatum 1907) auf Deutschlands größte Freilichtbühne. Die Inszenierung liefert Horst Herrmann, die Musik Rudi Kühn. Die Rolle des Nero mimt Gerhard F. Brucker.

Handlung

Der junge Patricier Marcus Vinicius liebt die Christin Lygia, die als Geisel nach Rom kam. Das Paar gerät in den Strudel der Ereignisse um die Christenverfolgung uter Nero im Jahre 64 nach Christus.

zurück zur Chronik der Freilichtbühne