Der standhafte Prinz

Pedro Calderón de la Barcas Stück Der standhafte Prinz wird in einer Bearbeitung von Regisseur Franz Kölmel 1957 und 1958 auf der großen Ötigheimer Naturbühne gezeigt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Karl Schauber. Auf der Bühne wirken u.a. Werner Nippen als Don Fernando, Adolf Vogel als Don Enrique, Josef Kühn als Don Juan Alfons Leitz als König von Fez und Horst Herrmann als Feldherr Muley mit.

Handlung

Die Prinzessin Phönix wird von ihrem Vater, dem König von Fez, gezwungen,  Tarudante, den König von Marokko zu heiraten. Beide Königreiche sollen so vereinigt werden. Sie wiederum ist aber in den Feldherren Muley verliebt. Da die Portugiesen Tanger angreifen ist der König von Fez von seinem Verineigungsversuch der Königreiche überzeugt. Prinz Don Fernando wird indess vom König von Fez gefangen genommen und kann nur gegen die Stadt Ceuta freigegeben werden. In einer Audienz versuchen Muley und Phönix den König gemeinsam umzustimmen und von ihrer Liebe zu überzeugen, aber vergebens. Alfonso, König von Portugal, spricht beim König von Fez vor, und bittet um die Freigabe des Prinzen. Der König verharrt auf seinem Standpunkt und erklärt Portugal damit den Krieg…

zurück zur Chronik der Freilichtbühne