Die Passion

Josef Saier, Gründer der Volksschauspiele Ötigheim, verfolgt weiterhin die Aufführung biblischer Stoffe. In Zusammenarbeit mit den Brüdern Adolf und Georg Fassnacht wird die Große Volkspassion präsentiert. Die Aufführungen sind als Vorstufe für die Ötigheimer Passion zu werten, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter der Ägide von Saier gezeigt wird. Die Regie führte Adolf Fassnacht, der auch die Rolle des Christus übernahm. Sein Bruder Georg Fassnacht gab den Judas, die Ehefrauen Elise und Amalie Fassnacht spielten die weiblichen Hauptrollen Maria und Magdalena. Insgesamt bestand die Truppe der Brüder Fassnacht aus 40 bis 50 Personen.

zurück zur Chronik der Freilichtbühne