Wintersaison beendet

90% Auslastung

Mit zwei gut besuchten Gastspielabenden unter dem Titel Alles auf Anfang mit Katharina Bohny und Cordula Sauter ging Ende März die Winterspielzeit der Volksschauspiele Ötigheim auf der kleinen bühne zu Ende. Rund 2.000 Personen besuchten die 20 Vorstellungen von November 2017 bis März 2018 und erzielten eine Auslastung von 90%.

Eröffnet wurde die Wintersaison der Volksschauspiele in der Ötigheimer Mehrzweckhalle am 12. November 2018.  Der Ötigheimer Bühnennachwuchs zeigte sich unter der Leitung von Maria Bagger (Kinderchor) und Julia Krug (Kinderballett) formstark in Karneval der Tiere und Lieder und begeisterte bei einer Auslastung von 98% 441 Besucher.

Wiederaufnahme für Jewgeni Schwarz‘ Der Drache hieß es dann ab 24. November in der Kirchstraße. Das Schauspiel (Regie: Sebastian Kreutz) um Machtmissbrauch und um Menschen, die sich mit dem Leben in Angst und unter ständiger Kontrolle arrangieren müssen, sahen in fünf Vorstellungen 359 Personen (Auslastung: 85%).

Hannes Beckert inszenierte Ken Ludwigs Komödie Otello darf nicht platzen auf der kleinen bühne. Insgesamt zehn Vorstellungen des Stückes rund um die Bretter, die die Welt bedeuten, standen auf dem Spielplan. Die schwungvolle Boulevardkomödie sahen 829 Besucher.

Auch die beiden den Spielplan ergänzenden Gastspielprogramme erfreuten sich großen Zuspruchs. Zu der Hommage an Agent 007 Mr. Bond kamen 153 Personen bei 91% Auslastung. Den szenischen Liederabend Alles auf Anfang mit Katharina Bohny und Cordula Sauter besuchten bei einer Auslastung von 74% 123 Besucher.

Die kleine bühne geht nun in die Sommerpause, der Spielplan für die Wintersaison 2018/19 wird im August 2018 vorgelegt.