Der Vogelhändler

Carl Zellers Operette bei den Volksschauspielen

Grüß euch Gott, alle miteinander! Schaut’s euch meine Vögel an. Adam, Vogelhändler aus Tirol, liebt die Christel von der Post. Die beiden können aber erst heiraten, wenn der Vogelhändler einen festen Posten hat – und mit Protektion, von der Adam nichts weiß, wird er von den Prodekanen Süffle und Würmchen einer fragwürdigen Prüfung unterzogen und zum Menageriedirektor ernannt. Ein Gewirr aus Korruption, Techtelmechteln und Eifersüchteleien entsteht, bei dem sich Christel und der stets vergnügte Adam am Ende doch in den Armen halten!

Carl Zellers Meisterwerk nach einem Libretto von Moritz West wurde am 10. Januar 1891 im Theater an der Wien uraufgeführt, gehört seither zu dem halben Dutzend Operetten, die sich seit der Erstaufführung ununterbrochen im Repertoire deutschsprachiger Bühnen behauptet haben und wurde mehrfach erfolgreich verfilmt. Am 16. Juni 2018 erfährt das Stück nun sein Debüt auf Deutschlands größter Freilichtbühne. Regie führt Manfred Straube, der in Ötigheim mit den Inszenierungen zu My Fair Lady, Jesus Christ Superstar oder Anatevka schon manch beeindruckende künstlerische Visitenkarte vorgelegt hat. Freuen sie sich auf ein opulentes Theatervergnügen mit Hunderten von Mitwirkenden, Tanz, Live-Orchester und einer Musik, die einen Ohrwurm nach dem anderen bereit hält.

Der Vorverkauf startet am 5. Dezember 2017!