64.500 Besucher

Künstlerisch erfolgreicher Theatersommer 2019

Auf Deutschlands größter Freilichtbühne ging am vergangenen Sonntag mit der letzten Vorstellung des Schauspiels Münchhausen die 113. Saison und damit der Theatersommer 2019 zu Ende. Insgesamt lockten 30 Veranstaltungen von Mitte Juni bis Anfang September 64.500 Besucher in das Theaterdorf. Paul Hug, Vorsitzender der Künstlerischen Leitung der Volksschauspiele: Wir freuen uns über eine künstlerisch sehr erfolgreiche Saison. Mit ‚Münchhausen‘ nach der Vorlage von Kästner und Schillers ‚Die Räuber‘ haben wir zwei neue, ausgesprochen bühnenwirksame Werke für Ötigheim erschlossen. Grimms ‚Gestiefelten Kater‘ haben wir frisch aufpoliert. Die Festlichen Konzerte trafen den richtigen schwungvollen Ton. Publikum und Presse zeigten sich begeistert vom Anspruch und der Qualität unserer Produktionen. Auch personell waren wir künstlerisch gut aufgestellt. Mit Johanna Schall und Torsten Krug haben wir neue, renommierte Regisseure für die Volksschauspiele gewonnen. Weiter­ent­wicklung und innovative Ideen sind auch für uns als Traditionsbühne zwingende Voraussetzung, um zukunftsfähig zu bleiben.

Das von Johanna Schall opulent inszenierte Schauspiel Münchhausen sahen in zwölf Vorstellungen gut 24.000 Besucher. Stolz zeigt man sich in Ötigheim als Schiller-Hochburg zudem, erstmals seinen Erstling Die Räuber in einer Inszenierung von Peter Lüdi vor begeisterten 6.700 Zuschauern gezeigt zu haben.Das musikalische Kinder- und Familienstück Der gestiefelte Kater unter der Regie von Torsten Krug besuchten knapp 10.800 große und kleine Märchenfans.

Besonders erfreulich war zudem einmal mehr die hohe Nachfrage nach Karten zu den Festlichen Konzerten, 2019 unter der Leitung von Karl Albert Geyer. Mit gut 6.600 Besuchern zelebrierte man zwei ausverkaufte Konzertabende und folgte musikalisch dem Lauf der Donau von Wien nach Budapest.

Auch die Gastspiele waren 2019 gut nachgefragt.Den Anfang machte das Internationale Chorfestival Baden mit 2.100 Besuchern, gefolgt von den Konzerten der Egerländer & Oberkrainer (2.200), SWR Big-Band & Max Mutzke (1.600), sowie der Gruppe Night Fever mit The Very Best Of The Bee Gees (2.500), gefolgt von den drei Konzertabenden mit den beiden Ausnahmestimmen von Marshall und Alexander, die erneut von 8.000 Personen besucht wurden.

Insgesamt blieben die Zuschauerzahlen des Theatersommers leider etwas hinter unseren Erwartungen zurück. Wir bedanken uns jedoch bei allen, die 2019 dabei waren, sowie für die vielen äußerst positiven Rückmeldungen zu unseren Eigenproduktionen und den Gastspielen. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr, dem wir sehr zuversichtlich mit einer  Jubiläumsinszenierung von ‚Wilhelm Tell‘ und dem Familienstück ‚Der Zauberer von Oz‘ entgegen sehen, so Geschäftsstellenleiter Marc Moll. Der Vorverkauf für den Theatersommer 2020 beginnt Anfang Dezember 2019.